Grenzgänger-Berufschauffeure

Personen mit Wohnsitz im Ausland, welche berufsmässig in der Schweiz eingelöste Fahrzeuge führen, benötigen einen schweizerischen Führerausweis, sofern sie Motorfahrzeuge der Kategorien C oder D oder der Unterkategorien C1 oder D1 führen oder berufsmässig Personen transportieren wollen.

Anerkannte Ärztinnen und Ärzte

Gesuchsteller für die Bewilligung zum berufsmässigen Führen von in der Schweiz eingelösten Fahrzeugen müssen eine Arbeitsbestätigung vorlegen und eine vertrauensärztliche Untersuchung bei einer Ärztin/einem Arzt der Anerkennungsstufe 2 oder höher durchführen lassen.

Welche Ärztinnen und Ärzte über die erforderliche Anerkennungsstufe 2 oder höher verfügen, ist bei der Terminvereinbarung direkt bei der Ärztin oder dem Arzt abzuklären.

Das Strassenverkehrsamt Zürich akzeptiert im Sinne einer Übergangsregelung bis auf weiteres auch ärztliche Zeugnisse von anerkannten Bezirksarztpersonen. Die Kosten für die Untersuchung gehen zu Lasten des Gesuchstellers. Arztberichte von im Ausland praktizierenden Ärzten können nicht akzeptiert werden.

Fristen

Sobald das Strassenverkehrsamt im Besitz eines Zeugnisses einer anerkannten Arztperson ist, welches die Fahreignung des Gesuchstellers bestätigt, erhält dieser unter Kostenfolge einen auf die Berufskategorien beschränkten schweizerischen Führerausweis. Der Führerausweis ist auf das Datum der nächsten Kontrolluntersuchung bzw. auf das Ablaufdatum des ausländischen Führerausweises befristet. Das Ablaufdatum wird auf der Rückseite des schweizerischen Führerausweises eingetragen.

Soll die Befristung des schweizerischen Führerausweises verlängert werden, liegt es in der Eigenverantwortung der betroffenen Person, dem Strassenverkehrsamt vor Ablauf des Führerausweises ein aktuelles ärztliches Zeugnis einer anerkannten Ärztin/eines anerkannten Arztes einzureichen. Die Kosten gehen zu Lasten des Führerausweisinhabers.

Eine allfällig notwendige Zeugnisbeurteilung durch das Institut für Rechtsmedizin ist kostenpflichtig und wird vom Strassenverkehrsamt in Rechnung gestellt.