Fahrzeugimport durch Privatpersonen

Wir empfehlen Ihnen einen Fachhändler oder Importspezialisten zu kontaktieren. 

Ablauf

Fahrzeugüberführung

Das Fahrzeug kann mit gültigen ausländischen Schildern in die Schweiz überführt werden. Erkundigen Sie sich beim Ausfuhrstaat über die möglichen Kontrollschilder zur Ausfuhr Ihres Fahrzeugs (Gültigkeitsdauer, Versicherung, Kosten, usw.).

Verzollung

Unverzollte Fahrzeuge sind an der Grenze bei einer besetzten Zollstelle während den Öffnungszeiten unaufgefordert anzumelden. Die Zulassung ist nur mit einem vom Schweizer Zoll abgestempelten Prüfungsbericht (Form. 13.20 A) möglich. Der Prüfungsbericht (Form. 13.20 A) wird Ihnen vom Zoll ausgehändigt.

Zulassung beim Strassenverkehrsamt

Zum Eigengebrauch direkt importierte Fahrzeuge unterstehen der Einzelprüfung bei der zuständigen kantonalen Zulassungsstelle. Der Aufwand richtet sich nach den uns zur Verfügung gestellten Unterlagen.

Fahrzeugimport durch Privatpersonen zum Eigengebrauch
Das Fahrzeug darf mit ausländischen Kontrollschildern in die Schweiz überführt werden. Die Zulassung muss innerhalb von 30 Tagen erledigt werden.

Fahrzeugimport als Übersiedlungsgut (Ausstattungs-/Erbschaftsgut)
Innerhalb von einem Jahr (seit Einreise in die Schweiz) muss das Fahrzeug in der Schweiz eingelöst werden. Bis zur Einlösung muss eine gültige Versicherungsdeckung und Zulassung des Fahrzeugs bestehen.

Abgaswartung

In der Schweiz müssen ältere Personenwagen, welche im Zeitraum vom 1.1.1976 bis ca. ins Jahr 2006 in Verkehr gesetzt wurden, einer periodischen Abgaswartung unterzogen werden.
Neuere Personenwagen mit anerkanntem On-Board-Diagnose-System (OBD) sind von der Abgaswartung befreit.

Bitte erkundigen Sie sich bei der Fahrzeugprüfung beim Verkehrsexperten, ob ihr Fahrzeug von der Abgaswartungspflicht befreit ist.