Händlerschilder

Kollektiv-Fahrzeugausweis / Händlerschilder

Es werden folgende Arten von Kollektiv-Fahrzeugausweisen in Verbindung mit Händlerschildern ausgestellt: Motorwagen, Motorräder, Kleinmotorräder, landwirtschaftliche Motorfahrzeuge, Arbeitsmotorfahrzeuge oder Anhänger.

Voraussetzungen zur Erteilung von Kollektiv-Fahrzeugausweisen in Verbindung mit Händlerschildern

Betriebe für Händlerschilder

Händlerschilder werden grundsätzlich nur solchen Betrieben erteilt, die in eine Rubrik gemäss Verkehrsversicherungsverordnung (VVV) Anhang 4 fallen und die geforderte Betriebsgrösse erfüllen. Im Betrieb muss mindestens eine Fachperson zu hundert Prozent tagsüber beschäftigt sein. "Hobbymässig" geführte Betriebe (als Zusatz- oder Nebenerwerb, nur am Abend oder an Samstagen geöffnet usw.) haben keinen Anspruch auf Händlerschilder.

Gesuch / Betriebsübersicht

Alle Unterlagen und Bewilligungen müssen auf den Namen und die Adresse des Betriebes ausgestellt sein. Sobald uns alle benötigten Angaben vorliegen, beträgt die Bearbeitungsdauer bis zu zwei Monate.

Erforderliche Bewilligungen

Standortbewilligung

Mit Standortbewilligung bezeichnen wir die schriftliche Bestätigung der Standortgemeinde, wonach die umbauten Räume und die Abstellplätze im Freien den Bau-, Umweltschutz-, Feuerpolizei- und Arbeitshygiene-Vorschriften entsprechen. Diese Standortbewilligung ist bei der örtlichen Baubehörde erhältlich und ist als Kopie einzureichen.

Betriebskontrolle (Gewässerschutzbewilligung)

Mit Betriebskontrolle bezeichnen wir die schriftliche Bestätigung der Umweltbehörde, wonach die Abwasserbeseitigung aus den umbauten Räumen und den Abstellplätzen im Freien den Vorschriften entspricht und die übrigen Umweltauflagen (Abfall, Luft, Lagerung) erfüllt sind. Folgende Stellen führen eine Betriebskontrolle durch:

Betriebshaftpflicht

Jedes Unternehmen des Motorfahrzeuggewerbes muss über eine Betriebshaftpflicht gemäss Art. 71 Strassenverkehrsgesetz (SVG) verfügen. Dieser spezielle Nachweis wird in Form einer "grauen Karte" von Ihrer Versicherungsgesellschaft ausgestellt und ist im Original einzureichen.

Verantwortliche Person

In jedem Betrieb muss eine Fachperson bezeichnet werden, die für die korrekte Verwendung von geprüften und nichtgeprüften, betriebssicheren und den Vorschriften entsprechenden Fahrzeugen verantwortlich ist. Diese Person muss folgende Bedingungen erfüllen:

Fachkenntnisse; Diese Person muss ein Fähigkeitszeugnis als Automechaniker und eine insgesamt fünf jährige Erfahrung in der Automobilbranche besitzen. Ohne Fähigkeitszeugnis aus der Automobilbranche ist eine Fachprüfung zu absolvieren. Damit diese Prüfung gemacht werden kann, ist eine mindestens sechs jährige Erfahrung in der Automobilbranche vorweisen. Der Nachweis ist mit Kopien von Fähigkeitszeugnis und Arbeitszeugnissen zu erbringen.

Führerausweis; Diese Person muss im Besitz eines gültigen Führerausweises der entsprechenden Kategorie sein. Der Nachweis ist mit einer Kopie zu erbringen.

Allgemeiner und automobilistischer Leumund; Der Strafregisterauszug gibt Auskunft über den allgemeinen Leumund. Der Registerauszug ist im Original einzureichen und darf nicht älter als sechs Monate sein. Der automobilistische Leumund wird vom Strassenverkehrsamt abgeklärt.

Betriebsüberprüfung

Räumlichkeiten und Betriebseinrichtungen

Die Räumlichkeiten und Betriebseinrichtungen werden anlässlich einer Betriebsaufnahme vor Ort durch einen Verkehrsexperten des Strassenverkehrsamtes überprüft. Diese Betriebsübersicht erfolgt erst, wenn alle übrigen Unterlagen und Bewilligungen geprüft und als in Ordnung befunden worden sind.

Weiterbelassung

Periodisch oder bei Vorliegen besonderer Gründe ordnet das Strassenverkehrsamt eine Betriebsüberprüfung an (Weiterbelassung von Kollektiv-Fahrzeugausweisen in Verbindung mit Händlerschildern). Die Überprüfung, ob alle Voraussetzungen zur Erteilung von Kollektiv-Fahrzeugausweisen in Verbindung mit Händlerschildern nach wie vor erfüllt sind, erfolgt nach dem gleichen Schema wie die Bearbeitung eines neuen Gesuches.