Personen-/Gütertransport

Ärztliche Untersuchung

Nach Prüfung Ihres Lernfahrgesuches werden wir Ihnen die Unterlagen zustellen, die Sie für die Untersuchung bei einem Vertrauensarzt benötigen.

Personentransport

Bild Personentransport

Wenn Sie mit Fahrzeugen der Kategorien B1, B, C1, C oder F berufsmässig Personen transportieren wollen, benötigen Sie eine Bewilligung zum berufsmässigen Personentransport (BPT). Die Bewilligung wird mit dem Code 121 im Führerausweis eingetragen.

Diese Bewilligung ist nicht erforderlich für die berufsmässige Beförderung von verletzten, kranken oder behinderten Personen in dazu eingerichteten und mit den besonderen Warnvorrichtungen ausgerüsteten Fahrzeugen, wenn ausschliesslich verletzte, kranke oder behinderte Betriebsangehörige in betriebseigenen Fahrzeugen befördert werden oder im Rahmen der dienstlichen Tätigkeit bei der Polizei, der Militärverwaltung, dem Zivilschutz oder der Feuerwehr und dies von der Behörde bewilligt worden ist sowie bei berufsmässigen Personentransporten, bei denen der Fahrpreis in anderen Leistungen eingerechnet wird und die Fahrstrecke nicht mehr als 50 km beträgt.

Die Bewilligung wird Inhabern der Kategorien B1, B oder F erteilt, wenn sie an einer Prüfung der Zusatztheorie nachweisen, dass sie die Vorschriften über die Arbeits- und Ruhezeit (ARV) kennen und an einer zusätzlichen praktischen Führerprüfung nachweisen, dass sie fähig sind, Personen auch in schwierigen Verkehrssituationen ohne Gefährdung zu transportieren.

Inhaber der Kategorie C erhalten auf Gesuch hin diese Bewilligung ohne weitere Prüfung, wenn sie während mindestens eines Jahres vor der Einreichung des Gesuches mit einem Motorfahrzeug keine Widerhandlung gegen die Bestimmungen des Strassenverkehrsrechts begangen haben, die zu einem Entzug des Führerausweises führt oder geführt hat. Dies gilt ebenfalls für Inhaber der Kategorie C1, sofern die Zusatztheorieprüfung dieser Kategorie bestanden worden ist.

Wer einen Führerausweis der Kategorien D1 oder D besitzt, erhält die Bewilligung zum berufsmässigen Personentransport ohne praktische Prüfung.

Inhaber der Kategorien B1, B oder F müssen die Prüfung der Zusatztheorie nicht ablegen, wenn sie lediglich berufsmässige Personentransporte durchführen mit Fahrzeugen, die zum Kranken- und Verwundetentransport eingerichtet und mit den besonderen Warnvorrichtungen ausgestattet sind; mit Fahrzeugen mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 30 km/h; mit Fahrzeugen für die Beförderung von Behinderten, Schülern und Arbeitern.

Zusatztheorieprüfung

Die Zusatztheorieprüfung erfolgt für die Kategorien C1, C, D1 und D am Computer. Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrer Fahrschule.

Chauffeurzulassung

Damit Sie die Kategorien C1, C, D1 oder D berufsmässig ausüben dürfen, benötigen Sie zusätzlich den Fähigkeitsausweis. Informationen finden Sie im Internet unter www.cambus.ch oder bei Ihrer Fahrschule.